Schulausflug in die Druckerei

„Dann ist mein Drucker zuhause ja eine kleine Druckmaschine“!

Eine besondere Führung erlebten die Schüler der Klasse 3a der Kreuzschule Regensburg zusammen mit Ihrem Klassenlehrer Benno Nitsch beim Besuch der Graph. Kunstanstalt Fr.Ant. Niedermayr.
„Wie kommen denn die bunten Bilder und Buchstaben aufs Papier? Wie viel Papier ist auf einer Rolle und wie schwer ist so eine Rolle eigentlich“? Diese Fragen und noch einige mehr versuchte Karl Hammer der durchs Haus führte altersgerecht zu erklären.
Beginnend bei einem originalen Lithographiestein aus dem Jahr 1803 spannte sich dabei der Bogen wie eine Zeitreise hin zur heutigen Druckplatte.
Die Schüler erkannten dabei sehr schnell, dass zum Drucken von farbigen Bildern Druckplatten in den vier Grundfarben Blau, Gelb, Rot und Schwarz erforderlich sind, ähnlich daheim bei Ihrem Drucker am Computer: „Dann ist mein Drucker zuhause ja eine kleine Druckmaschine“!
Über die Druckvorstufe und die Plattenkopie geht es dann endlich in die Druckerei in der die rund 14 Meter hohe Druckmaschine gerade Beilagen druckte. Beeindruckt sind dann alle von der Geschwindigkeit mit der die fast 3 Meter breite Papierrolle durch die Druckwerke und den Trockner läuft um am Ende nach Falzapparat und Dreischneider als fertiger Prospekt aus der Maschine zu kommen.
Zum Schluss der Führung wurde noch ein Erinnerungsfoto gemacht, bei der sich alle auf eine liegende Papierrolle setzen durften die so schwer wie 3 VW Golf war.

Zurück